Blog-Archive

Der gute Stern – Doris Schwickert

Der Stern rappelte sich mühsam auf und sprach: „Ja, du hast richtig gesehen, ich bin dein guter Stern, gestatten, ich heiße Gabriel.“ Isabell staunte nicht schlecht: „Du bist mein guter Stern? Davon weiß ich ja gar nichts.“

„Tja, sagte Gabriel, jeder Stern am Himmel hat ein Patenkind auf dieser Erde, um darauf auf zu passen.“ Isabell wunderte sich jetzt noch mehr: „Aber wie soll das denn funktionieren, die Sterne sind doch viel zu weit weg, wie soll das gehen?“ „Das will ich dir erklären, sagte Gabriel, immer, wenn Kinder in Not sind, senden wir positive Signale auf die Erde.“
Aha, sagte Isabell, ich verstehe, neulich wollte Bernd mich auf dem Schulhof verdreschen, und als er gerade die Hand erhoben hat, ließ er mich plötzlich einfach stehen und düste ab.“

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Ein geheimnisvoller Gmork – Stephanie Berth-Escriva

Was Tine dort hinter dem mit Blumen bedruckten Mülleimer sah, hatte sie in der Tat noch nie in ihrem Leben gesehen. Ein pelziges, kleines Wesen blickte sie aus drohenden, runden Augen an. Dünne Beinchen und Ärmchen steckten in dem schwarzen Pelz, eine lange, knollige Nase krümmte sich unter seinen großen Augen. Tine und das Wesen starrten einander forschend an, ihr Puls trommelte in den Ohren und sie wagte nicht, sich zu rühren.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Sina hat Geburtstag – Pia Koch-Studiger

Es ist Sommer. Die Sonne strahlt vom blauen Himmel. Die Vögel zwitschern. Auf der Wiese duften die Blumen. Und mitten im Blumenteppich sitzt Sina. Sina sitzt auf ihrem Kinderstuhl an einem Tischchen. Vorsichtig malt sie mit ihren neuen Buntstiften im Malbuch. Das Malbuch ist auch neu. Sie hat es heute zum Geburtstag gekriegt. Auf dem ersten Bild sieht man ein Pferd. Es hält den Kopf gestreckt und mustert mit klugen Augen ein kleines Mädchen. Die Haare des Mädchens sollen braun werden, genau wie die von Sina. Sina ist konzentriert bei der Arbeit.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Das Baummädche​n – Beate Wassermann

Es war einmal ein junges hübsches Mädchen mit langen schwarzen Haaren. Eines Tages lief es zum Pilze sammeln in den Wald. Dabei wurde es von der bösen Zauberin aus dem nahe gelegenen Reich der Tränen beobachtet, die sich hinter einer Tanne versteckt hielt.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Die Gespenster wohnen im Kleiderschrank – Pia Koch-Studiger

Der vierjährige Oliver schaut seinen Onkel erwartungsvoll an. Tante Erika erzählt immer so fantastische Geschichten von Zwergen, die im Berg Gold schürfen und von Pilzen, die sich im Wald bewegen können. Dazu zeigt sie wunderbar farbige Bilder. Weshalb nimmt Onkel Klaus keines der Bücher aus dem Regal?

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Über den Regenbogen ins Phantasieland – Conni Emde

An einem Nachmittag, als die Sonne hell strahlte und gleichzeitig ein paar Regentropfen zur Erde fielen, entdeckte die kleine Joyce einen Regenbogen, der in den schönsten Farben schillerte. Sie betrachtete das flimmernde Band und stellte erstaunt fest, dass das eine Ende des Regenbogens genau in ihrem Garten landete.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Prinzessin Innocentas Schuhe – Ingrid Edith Wekel

Als Innocenta sich ihre langen braunen Haare kämmen und mit zwei Spangen zusammenstecken wollte, hatte der Hahn schon lange zuvor in der Morgendämmerung laut gekräht und sie geweckt. Er wohnte im kleinen Tierpark,den man in einiger Entfernung hinter dem Schlossteich an grünen Wiesen entlang finden konnte und den sie gern mit ihrer Mutter besuchte.Heute war es bereits nach dem Aufstehen ein wenig spät geworden -Prinzesschen hatte lange geschlafen- und der Sonntag hatte gerade erst begonnen. Sie dachte sogar an das Aufräumen ihrer Spielsachen, doch blinzelte die Sonne so hübsch durch die großen Rundbogenfenster,spiegelte sich das Licht im Glas bunter Schattierungen so glitzernd und der Garten des Schlosses blühte so schön wie noch nie. Dies musste sich Innocenta erst einmal genauer betrachten, weil ein buntes Vögelchen vor ihrem Fenster seine Kunststückchen vorführte und in lauen Lüften schwebte.Fasziniert von seiner farbigen Eleganz und seiner Beweglichkeit sah sie mit geöffneten Lippen zu, malte mit dem Zeigefinger unsichtbare Buchstaben an die Fensterscheiben und träumte mit ihm in ganz weiter Ferne. Dabei summte sie ein Lied vor sich hin, das ihr der Lehrer gerade als Hausaufgabe aufgetragen hatte und sah ganz vergnügt drein.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Elli fliegt um die Welt – Marcel Menz

„Autsch!“, stieß Julia hervor und lutschte an ihrem Finger. Sie hatte sich beim Nähen mit einer Nadel in den Finger gestochen. Natürlich wurde im Deutschunterricht normalerweise nicht genäht. Aber in der letzten Woche hatte Frau Hildebrandt mit der Klasse eine

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Die Dorfbewohner von Nimmersatt – Melanie Quauke

Eines Tages versammelten sich die Bewohner von Nimmersatt auf dem alten Marktplatz, der seit jeher den Mittelpunkt für den Tausch von Vieh und Waren bildete. Dorfmeister Doktor Caligo stand vor dem Rednerpult, das die Bürger von Nimmersatt für ihn errichtet hatten. Der große, hagere Mann kniff die Augen zusammen, spitzte die Zunge, hob seinen Zeigefinger und ließ ihn in einer unheimlichen Langsamkeit über die Köpfe der Menschen gleiten. Als hätte ihn eine plötzliche Erkenntnis getroffen, riss er mit einem Mal die Augen weit auf und schleuderte den Bürgern mit scharfen Worten entgegen, sie seien allesamt zu dick! Unruhe kam auf. Die Bürger von Nimmersatt vertrauten seinen Worten. Ihre Gesichter legten sich vor lauter Sorge in Falten.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Monster-Moritz – Marcel Menz

Moritz lag in seinem Bett und starrte an die Decke. Es war schon spät, aber er konnte vor lauter Aufregung nicht einschlafen. Am nächsten Tag würde die ganze Schule Karneval feiern. Und dieses Jahr hatte sich Moritz etwas ganz besonderes einfallen lassen. „Die werden sich vor Schreck alle in die Hose machen!“, sagte er sich. Bei dem Gedanken kicherte in sich hinein. Seinen Papa hatte er nämlich überreden können, ihm ein ganz fürchterliches Monsterkostüm zu kaufen. Dazu noch jede Menge Plastikspinnen und Gummiwürmer – da würden die Mädchen kreischen! Zufrieden lag er da und hoffte, dass sein Streich klappen würde.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, Gutenachtgeschichten

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress